7 blitzschnelle Tipps für perfekte Entspannung Tipps & Tricks

7 blitzschnelle Tipps für perfekte Entspannung


Das Herz rast, die Nerven liegen blank und der Atem geht viel zu schnell – schon wieder ist die Stressfalle zugeschnappt. In solchen Momenten bleibt keine Zeit für aufwendige Entspannungsrituale.

Impressionen
Suchen Sie in Ihrer Umgebung eine hübsche Kleinigkeit aus, wie: die Blume in einer Vase, den rotwangigen Apfel in der Obstschale oder die kleinen Wolken am Himmel. Lassen Sie die Impressionen auf sich wirken. Dabei nicht telefonieren oder mit dem Handy spielen, nur den Augenblick geniessen. Nach zwei bis drei Minuten fühlen Sie sich wunderbar entspannt.

Muskel-Trick
Spannen Sie alle Muskeln des Körpers fest an. Jetzt die Luft anhalten, innerhalb bis fünf zählen und dann kräftig ausatmen. Mit dem Luftstoss löst sich die Anspannung im Körper und auch der Geist wirft jede Menge Ballast ab Beim Ausatmen einfach die Luft bewusst geräuschvoll ausstossen.

Locker lassen
Sie sind am Schreibtisch und können keinen klaren Gedanken fassen? Setzen sie sich auf die Stuhlkante und neigen Sie den Oberkörper nach vorn, bis die Schultern die Knie berühren. Kopf und Arme baumeln lassen. Augen schliessen, ein bis zwei Minuten die Position halten. So lockern sich Blockaden in Nacken und Schultern, die Gedanken können wieder frei fliessen.

Bitte recht freundlich
Selbst wenn Ihnen nicht danach zumute sein sollte, stellen Sie sich vor dem Spiegel und lächeln Sie sich selbst an. Wenn nicht, die Mundwinkel nach oben ziehen, reicht völlig aus. Auch falsches Lächeln aktiviert die Gesichtsmuskeln, die dem Gehirn gute Laune signalisieren. Daraufhin werden Stresshormone abgebaut.

Auftanken
Aromen, wie Eukalyptus, Lavendel und Zitrone wirken sowohl entspannend als auch belebend. Für einen schnellen Frischkick spezielles Öl auf ein Taschentuch träufeln und daran schnuppern. Kein Öl zur Hand? Dann eine Zitrone aufschneiden und den Fruchtduft geniessen.

Mini-Shiatsu
Kleine Handgriff wirken Wunder: Mit dem Daumen und Mittelfinger der rechten Hand die Hautfalte zwischen Zeigefinger und Daumen der linken Hand die Kuppe des rechten Zeigefingers massieren.

Luft ablassen
Ideal für die akute Belastungsphase: Beim Gehen vier Schritte lang ein- und acht Schritte lang ausatmen. So entweicht verbrauchte Luft, Sie fühlen sich gleich wieder ruhiger und stärker.


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>